SG Hofen/Hüttlingen gewinnt erstmalig das Frauenturnier

 

Von Hansjörg Ksis:

 

Die 15. Auflage des Sparkassen-Cup-Frauenturniers ist schon wieder

Geschichte und der Verlauf war geprägt von einigen Überraschungen.

 

Doch der Reihe nach. Den Turnierstart absolvierte der gastgebende
TSV Heiningen gegen die SG Hofen/Hüttlingen. Also BWOL gegen
Württemberg-Liga. Und siehe da, der von vielen erwartete Klassen-
unterschied war über weite Strecken des Spiels nicht erkennbar.
Heiningen tat sich gegen die hochmotivierten Ostälblerinnen mehr
als schwer und kam erst gegen Ende des Spiels besser in die
Partie. Die 10:12 Niederlage konnte aber nicht mehr abgewendet
werden. Gespannt wartete man nun auf das Auftreten der weiteren
BWOL-Mannschaften. Das Bild änderte sich aber nicht. Weder
die HSG Leinfelden-Echterdingen, noch die TuS Steißligen oder
FA Göppingen II konnten überzeugen. Im Gegenteil. Während
Die Württemberg-Ligisten SG Hofen/Hüttlingen und TV Reichenbach
sowie Landesligist HSG Ebersbach/Bünzwangen konstant gute Leistungen
abriefen, mühten sich die Mannschaften aus der Belle Etage des
Baden-Württembergischen Frauenhandballs mehr recht als schlecht.
Mit Ausnahme des gastgebenden TSV Heiningen, der sich in den
weiteren Gruppenspielen zum Teil erheblich steigern konnte,
zogen nur Mannschaften in die Finalspiele ein, die nicht in der BWOL

auf Punktejagd gehen.

Lisa Maier gegen SF Schwaikheim
Im kleinen Finale standen sich dann die HSG Ebersbach/Bünzwangen und
der TSV Heiningen gegenüber. Dabei entstand ein spannungsreiches
Spiel, in dem der Landesligist Ebersbach/Bünzwangen seine
spielerische Unterlegenheit durch unbändigen Kampfeswillen
mehr als wett machte. Am Ende stand es 12:12 und ein Sieben-
meterschießen musste nun um Platz 3 entscheiden. Dabei
avancierte die beste Torhüterin des Turniers, Jasmin Baars
vom TSV Heiningen, zur Matchwinnerin. Mit drei abgewehrten

Siebenmeter brachte sie ihre Mannschaft auf die Siegerstraße.

7m-Werfen um Platz 3
Im großen Finale standen sich dann die beiden besten
Mannschaften des Turniers gegenüber. Hier kam es zum
Württemberg-Liga Duell zwischen der SG Hofen/Hüttlingen und
dem TV Reichenbach. Beide Mannschaften setzten sich zuvor
in ihren Gruppenspielen als Tabellenerster durch und zeigten
dann auch im Spiel um den Turniersieg eine engagierte Leistung.
Nach 25 spannenden Minuten stand es 12:10 für SG Hofen/Hüttlingen
die damit verdient die Frauenkonkurrenz des 15. Sparkassen-Cups

für sich entscheiden konnte.

TSV Heiningen – SG Hofen/Hüttlingen – um jeden Ball wurde gekämpft
Die weiteren Platzierungen:
2. TV Reichenbach
3. TSV Heiningen
4. HSG Ebersbach/Bünzwangen
5. SF Schwaikheim
6. FA Göppingen II
7. TuS Steißlingen

8. HSG Leinfelden/Echterdingen

 

Neben Jasmin Baars als bester Torhüterin wurde noch Katharina
Hagemeyer von der HSG Ebersbach/Bünzwangen mit 19 Treffern

als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet und erhielten dafür

je eine Eintrittskarte zu einem Bundesligaspiel der Frisch Auf Männer

Beste Torschützin Katharina Hagemeyer von der HSG Ebersbach/Bünzwangen
Am Ende der Veranstaltung zogen alle Beteiligten ein positives Fazit.
Der Ablauf und die Durchführung der Spiele gingen problemlos
vonstatten und für die teilnehmenden Mannschaften war es eine

wichtige Standortbestimmungen vor Beginn der neuen Saison.

Beste Torhüterin des Turnier: Jasmin Baars vom TSV Heiningen

 

 

 

 

 

 



Hauptsponsoren:



Leave a Reply