Die Heininger Reserve musste sich am zweiten Spieltag in eigener Halle der zweiten Mannschaft Lautersteins mit 24:25 geschlagen geben. Nach torarmen ersten Minuten konnten sich die Heininger aus einer guten Abwehr heraus mit flüssigen Angriffskombinationen bis zur 20.Minute  mit vier Toren zum 10:6 absetzen. Aufgrund einer doppelten Unterzahl kamen die Gäste in den letzten Minuten der ersten Halbzeit wieder auf zwei Tore 12:10 heran. Nach der Halbzeitpause fanden die Heininger zunächst besser ins Spiel. So konnte mit dem 17:13 erneut ein vier-Tore-Abstand hergestellt werden. Jedoch gab sich Lautersteins Reserve zu keinem Zeitpunkt geschlagen und erzielte in  der 50. Minute den 19:19 – Ausgleich. In den letzten umkämpften Minuten hatte Lauterstein das berühmte Quäntchen Glück mehr und fügte den Heiningern eine vermeidbare 24:25-Niederlage zu.
B. Ortwein (TW), J.Kolmer (TW), B.Eichhorst (TW), M.Traub (5), K. Brodbek (1), T. Dürler (3), M. Kingeter, K. Spindler (2), T. Frey (4), M.Lorenz (1), T. Wörner, S. Wörner (5), T. Spörle (2), Niklas Tom


Hauptsponsoren:



Leave a Reply