Mit einer spielerisch wie kämpferisch überzeugenden Leistung konnten die Frauen des TSV Heiningen beim Aufsteiger in Zizishausen ihren ersten Auswärtssieg feiern. Auf der doch kleinen Spielfläche versuchen die Gastgeberinnen von Beginn das Spiel zu bestimmen. Doch die TSVH-Frauen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ebenso aggressiv aber spielerisch überlegen konnten sie das Spiel offen halten. Nach einer Viertelstunde zahlte sich dann die Spielweise der Heiningerinnen zum ersten Mal aus. Ronja Weißer konnte mit drei Toren in Folge ihre Mannschaft mit 7:10 in Führung bringen.  Zizishausen agierte in dieser Spielphase zumeist mit wütenden aber doch meist unüberlegten Angriffen, die entweder in der stabilen Deckung der Heiningerinnen hängen blieben oder von Torhüterin Maria Fischer gekonnt entschärft wurden.

Die spielentscheidende Phase wurde dann ab der 20. Minute eingeläutet. Der TSV Heiningen nutze nun seine spielerische Überlegenheit und baute den Vorsprung zur Halbzeit  auf 11:18 aus. In der zweiten Hälfte der Partie das gleiche Bild. Wütende meist erfolglose Angriffe der Gastgeberinnen. Dagegen aggressives Deckungsverhalten in Verbindung mit schnellem zielgerichtetem Offensivspiel des TSV Heiningen. Mit dieser überlegenen Spielweise gelang es dem TSV Heiningen den Vorsprung konstant zu halten und am Ende mit 27:36 als Sieger vom Platz zu gehen. Dieser auch in der Höhe verdiente Erfolg macht den TSVH-Frauen Mut für die weiteren Aufgaben. Zum Beispiel am kommenden Sonntag um 17 Uhr zuhause gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen.

Leinweber, Fischer – Vogl (6/5), Schilhansl (2), Heinz, Rieger (1), Mohr, Raab, Frey (5), Philipp (5), Heldele (3), Scheel (9), Schraml (1), Weißer (4)



Hauptsponsoren:



Leave a Reply