D-männlich – TV Altenstadt  und  TSG Schnatiheim – D-männlich

 

Das erste Spiel in der neuen Saison starteten die Jungstaren gegen den TV Altenstadt. Wegen der langen Sommerpause gingen die Jungs nicht gerade als eingespieltes Team auf den Platz. Das zeigte sich in den ersten 5  Minuten, als es vor allem in der Defensive mit der Abstimmung noch nicht so richtig klappte. Nach dem Ausgleich zum 3:3 und 4:4 setzten sich die Jungs dann bis auf 8:5 von den Gästen ab. Darauf folgten noch 2 Treffer der Altenstädter, die leider geradezu eingeladen wurden vor der Pause noch auf 8:7 zu verkürzen.

 

Die 2. Halbzeit wurde dann zu einer einseitigen Angelegenheit für die Staren. Den Gästen gelangen durch unsere offensive Deckungsarbeit nur noch 4 Treffer und so konnten wir letztendlich einen ungefährdeten 20:11 Heimsieg erreichen.

 

Es spielten:

Elia Steuernagel, Arvid Arndt 4, Max Frey 5, Leonard Mauritz 2, Anton Bachmaier, Sergio Masuzzo, Mika Ehrmann 1, Mathieu Hick, Noah Bachmaier, Joshua Schelian 8/2, Lorenzo Skupi

 

TSG Schnaitheim – TSV Heiningen

 

Gegen den TSV Schnaitheim hatten wir uns einiges vorgenommen, wir wollten die Punkte mit nach Heiningen nehmen. In der Abwehr begannen wir wieder sehr offensiv um zu schnellen Ballgewinnen zu kommen. Leider fehlte hier am Samstag die nötige Bereitschaft den Gegner auch wirklich zu stoppen. Immer wieder gelang es den Schnaitheimern sich von unseren Abwehrspielern zu lösen und es gelangen ihnen viel zu einfache Treffer. Auch die Auszeit beim 8:3 Rückstand brachte keine Änderung an dieser mangelnden Einstellung. Unsere Jungs waren zu beeindruckt von dem aggressiven, körperlichen Spiel der Gegner. Zur Halbzeit stand es dann bereits 12:5 für Schnaitheim und die Jungs machten sich mit hängenden Köpfen auf den Weg in die Kabine.

 

Die Ansprache des Trainerteams war dann deutlich und kam in der Köpfen der Jungs an. Mit neuer Abwehrformation und einem glänzenden Torhüter verkürzten wir den Rückstand Tor um Tor. Die Schnaitheimer wurden nervös und leisteten sich immer mehr Fehler, denn es wurde nun um jeden Ball gekämpft. 30 Sekunden vor dem Spielende verkürzten wir sogar auf 16:15, den mehr als verdienten Ausgleich konnten wir aber nicht mehr erzielen. Wenn wir nun daraus lernen, dass wir bei Auswärtspielen nichts geschenkt bekommen und deshalb beide Halbzeiten konzentriert spielen müssen, dann hat auch diese unnötige Niederlage etwas gebracht.

 

Es spielten:

Elia Steuernagel, Arvid Arndt, Max Frey 2, Leonard Mauritz 1, Sergio Masuzzo,  Mathieu Hick 2,  Joshua Schelian 10/4, Lorenzo Skupi



Hauptsponsoren:



Leave a Reply