Der TSV Heiningen kann einen weiteren Spieler in seinen Reihen begrüßen. Mit Markus Petershans, der bis zur letzten Saison beim Ligakonkurrenten TSV Grabenstetten gespielt hat, stößt ein weiterer Rückraumspieler zum dünnen Kader. „Markus ist zweifellos eine Verstärkung. Mit ihm sind wir flexibler im Rückraum, da er sowohl Halblinks wie Rückraum Mitte spielen kann. Wir müssen ihn jetzt möglichst schnell intergrieren. Er passt auch menschlich super in unsere Mannschaft“, freut sich Trainer Marcus Graf über seinen neuen Schützling, der seit dieser Woche in Heiningen mittrainiert. „Für mich ist es eine neue Herausforderung, ich kann mich hier neu beweisen“ meint der 1,85m große und athletische Petershans, den es beruflich nach Göppingen verschlagen hat. Die Staren nutzten ihre Verbindungen, um mit ihm in Kontakt zu treten. Schon in den letzten Jahren hatte es Versuche gegeben, ihn nach Heiningen zu holen. Zuletzt hat er wenig Handball trainiert, aber trotzdem kommt er topfit nach Heiningen. Der 26-jährige war 2012 mit der deutschen Polizeiauswahl Europameister. In der letzten Saison in der Württembergliga hat Markus in 19 Spielen für den TSV Grabenstetten 116 Tore erzielt, was einen Schnitt von 6,1 Tore pro Spiel macht. 2009 wechselte er von seinem Heimatverein TSV Bad Urach nach Grabenstetten. Heiningen ist seine dritte Station in seiner Karriere.

 

Markus Petershans
Markus Petershans

Markus Petershans

30.10.1987

1,85m

Position: Rückraum Links, Mitte

Bisherige Vereine: TSV Bad Urach, TSV Grabenstetten



Hauptsponsoren:



Leave a Reply