SV Allensbach – Frauen 1  26 : 32  (12 : 13)

Von Hansjörg Ksis:

 
Einen hart umkämpften 26:32 Auswärtssieg verbuchten
die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen
Sonntag bei ihrem Gastspiel am Bodensee. Damit festigten
die TSV-Frauen ihre Position im oberen Bereich
der Tabelle und haben somit nahezu die Gewissheit, auch
im nächsten Jahr zur Belle Etage des baden-württembergischen

Frauenhandballs zu gehören.

Über den Kampf zum Sieg – Victoria Philipp (14)

Quelle Foto: www.fotokunst-nick.de

 

Der TSV kam mühsam in die Partie und tat sich hauptsächlich
in der ersten Spielhälfte gegen die offensive 5-1 Deckung
der Gastgeber schwer. Gewohnte Abläufe blieben oft Stückwerk,
die spielerische Leichtigkeit vergangener Spiele war wie weg geblasen.
Lediglich die individuelle Klasse einzelner Akteurinnen bewahrte
Heiningen vor einem Rückstand zur Halbzeit. Allensbach dagegen
zeigte Abstiegskampf pur, kämpfte um jeden Ball und jede Position.
Und sie haben durchaus Spielerinnen zur Verfügung, die ein
Spiel entscheiden können. Trainer Gerd Römer wurde dann zur
Halbzeit auch etwas deutlicher in seiner Ansprache. Das zeigte
Wirkung. Der TSV agierte nach der Pause wesentlich konzentrierter
und entschlossener. Die Mannschaft nahm nun den Kampf an
und kam dadurch besser ins Spiel. Aber Allensbach blieb ein
unangenehmer Gegner und suchte immer wieder seine Chance.
Letztendlich entschied die höhere handballerische Qualität das
Spiel zugunsten des TSV. Mit 24:14 Punkten belegt Heiningen
den vierten Tabellenplatz und hält damit sogar Kontakt zur

Tabellenspitze.

 

Am kommenden Samstag gastiert der TSV Bönnigheim in der

Heininger Voralbhalle. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

 

Baars, Thiemann – Vogl (10/2), Klages (3), Baumeister (5),
Paul (4), Weißer (2), Mohr, Kühnrich, Philipp (2), Scheel (6)


Hauptsponsoren:



Leave a Reply