TuS Steißlingen – Frauen 1   29 : 24  (16 : 13)

Von Hansjörg Ksis:

Eine unnötige, aber auch nachvollziehbare Niederlage mussten die
Handballfrauen des TSV Heiningen vergangenen Samstag beim

BWOL-Aufsteiger TuS Steißlingen hinnehmen.

Drei Spiele innerhalb einer Woche sind für alle Mannschaften eine
Herausforderung. Diese haben die TSV-Frauen trotz der Niederlage
mit Bravour bestanden. Nach zwei Siegen gegen Mannheim und
Strohgäu wäre auch beim Aufsteiger vom Bodensee mehr möglich
gewesen. Aber Heiningen fehlte es in dieser Partie bei den entscheidenden
Situationen hauptsächlich an mentaler Frische. Gegen einen hochmotivierten
Gastgeber dem man eigentlich technisch und spielerisch überlegen ist,
hatte der TSV eine zu hohe Fehlerquote. Und Fehler werden in der BWOL
gnadenlos bestraft. Trotzdem kann man dem Team um Trainer Gerd Römer
in kämpferischer Hinsicht keinen Vorwurf machen. Immer wieder kämpfte
sich die Mannschaft in die Partie zurück, holte deutliche Rückstände auf
und lag drei Minuten vor Spielende mit zwei Toren in Rückstand. Aber
zu mehr reichte es trotz vollem Risiko leider nicht. Trainer Gerd Römer:
Diese Niederlage wirft uns nicht um. Solche Spiele gibt es nunmal im
Handball. Und schon nächsten Samstag können wir Wiedergutmachung
betreiben.“ Dann gastiert um 17.45 Uhr die SG Heidelsheim/Helmsheim

in der Heininger Voralbhalle.

Baars, Buchele – Vogl (2), Klages (5), Baumeister (1), Walter (1),
Weißer, Mohr, Raab (3), Djokic, Kühnrich (3), Philipp (1), Maier (6),
Scheel (2)


Hauptsponsoren:



Leave a Reply