HVW-Pokal in Vorarlberg

Von Hansjörg Ksis:

 

Die BWOL-Handballfrauen des TSV Heiningen starten am
kommenden Samstag in die neue Saison. Die erste Runde
des HVW-Pokals bildet den Auftakt in eine Spielzeit, die
von vielen als richtungsweisend für den TSV Heiningen
angesehen wird. Gelingt es der Mannschaft um Trainer
Gerd Römer den nächsten Schritt in der Entwicklung zu
gehen oder verfällt sie in eine Art Stillstand, der bei der
Enge des Teilnehmerfelds der BWOL schnell ans Tabellenende
führen kann. Bei den Verantwortlichen des TSV ist man
jedoch recht recht optimistisch. Zwar lief in der Vorbereitung
nicht alles rund, aber die Fehler wurden recht schnell erkannt

und in den Trainingseinheiten deutlich angesprochen.

 

Nun steht der TSV vor der ersten Bewährungsprobe, die
vom Papier her eigentlich kein Problem darstellen sollte.
Im HVW-Pokal ist man beim Bezirksligisten HC Hohenems
zu Gast. Hohenems? Genau, das Hohenems im österreichischen
Voralbberg, dessen Mannschaften seit Jahren am HVW-
Spielbetrieb teilnehmen. Die Mannschaft hat sich als
Bezirkspokalsieger für den HVW-Pokal qualifiziert und wird
natürlich alles daran setzen, eine Überraschung zu schaffen.
Auf Heininger Seite werden die beiden Neuzugänge Lisa
Maier (SV Allensbach) und Jelena Djokic (2. Serbische Liga)
ihr Pflichtspieldebut geben. Als Dritter der Pokalrunde 2017/18
ist das Ziel des TSV Heiningen eindeutig formuliert. Sieg und
damit Einzug in die zweite Runde.


Hauptsponsoren:



Leave a Reply