HSG St.Leon/Reilingen – Frauen 1   25 : 20   (9 : 9)

Von Hansjörg Ksis

 
Eine unnötige Niederlage mussten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Sonntag
bei ihrem Gastspiel in St. Leon hinnehmen. Heiningen unterlag in einer überschaubaren Begegnung

am Ende verdient mit 25:20, belegt aber immer noch einen hervorragenden fünften Tabellenplatz.

 

Eigentlich hatte sich der TSV mehr ausgerechnet. Nach vier Siegen in Folge wollte das Staren-Team
unbedingt nachlegen und damit den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern. Dieses Vorhaben
schien aber die Mannschaft eher zu lähmen als zu motivieren. Der TSV tat sich über weite Strecken
des Spiels schwer, kam eigentlich nie in einen Spielrhythmus und wirkte teilweise auch ideenlos.
Daß das Spiel bis zur 50. Spielminute unentschieden stand lag zum einen an der hervorragenden
kämpferischen Einstellung Heiningens und zum anderen an der ebenso mäßigen Leistung der
Gastgeber. Letztendlich wurde das Spiel durch die körperlichen Vorteile auf Seiten der HSG

entschieden. Heiningen fand einfach keine spielerischen Mittel um diese Nachteile zu kompensieren.

 

Aber solche Tage gibt es nunmal und der TSV wird daraus sicher seine Lehren ziehen. Nun gilt
es sich neu zu fokussieren und am kommenden Samstag (16.30 Uhr) im Heimspiel gegen die

SG Muggensturm/Kuppenheim wieder zu punkten.

 

Es spielten:
Baars, Thiemann – Vogl (4/2), Klages (3), Baumeister (2), Walter, Paul (2), Weißer (4), Raab,
Hofmann (1/1), Kühnrich, Philipp, Fernandez, Scheel (4/1)


Hauptsponsoren:



Leave a Reply