Frauen 1  –  FSG Donzdorf/Geislingen  26 : 20  (12 : 9)

Von Hansjörg Ksis

Bilder: www.fotokunst-nick.de

 

Einen verdienten Heimerfolg feierten die Handballfrauen des
TSV Heiningen am vergangenen Samstag im Lokalderby

gegen die FSG Donzdorf/Geislingen.

 

Verdient, aber hart erarbeitet. So sahen es nach Spielende
die meisten Zuschauer in der gut besuchten Heininger
Voralbhalle. Den besseren Start in die Partie erwischte
die FSG. Vor allem die zehnfache FSG-Torschützin
Anja Heidinger entzog sich immer wieder gekonnt der
Heininger Defensive. Aber entscheidend absetzen konnten
sich die Gäste nicht und gegen Ende der ersten Hälfte
kam Heiningen besser in die Partie. Durch eine offensivere
Deckung wurde dem schlaggewaltigen FSG-Rückraum
die Wucht genommen und Offensiv setzen die TSV-
Spielerinnen Pia Klares und Anna-Laura Vogl die
notwendigen Akzente. Ergebnis dieser veränderten

Spielweise auf TSV-Seite war eine 12:9 Halbzeitführung.

 

Über eine gute Abwehr zum Sieg!

 

Auch in der zweiten Hälfte war die Begegnung hart umkämpft.
Es wurde auf beiden Seiten mehr Handball „gearbeitet“ als
gespielt. Dadurch entwickelte sich ein typisches Derby mit immer
wieder wechselnden Spielsituationen, wobei sich mit fortlaufender
Spieldauer der individuell besser aufgestellte TSV Heiningen
mehr und mehr durchsetzen konnte. Das machte sich dann
auch im Ergebnis bemerkbar. Heiningen baute seinen Vorsprung
kontinuierlich aus, während bei der FSG immer mehr die Kräfte
schwanden. Aber die Mannschaft versuchte bis zum Ende alles,
kämpfte aufopferungsvoll, konnte aber letztendlich der spielerischen

Überlegenheit Heiningens nichts mehr entgegensetzen.

 

Vor einer tollen Zuschauerkulisse beim Torwurf: Melanie Scheel

 

TSV-Trainer Gerd Römer war nach dem Spiel mit der Leistung
seiner Mannschaft mehr als zufrieden. „Heute haben wir gezeigt,
dass wir in der Liga angekommen sind. Wir haben den Kampf
angenommen, dagegen gehalten und es trotzdem vermocht,
unsere spielerische Qualitäten nicht zu vernachlässigen. Jetzt
gehen wir in eine verdiente Spielpause und greifen am 4. März

in Allensbach wieder an.“

 

Im Derby wurde ordentlich zugepackt: Ronja Weißer

 

TSV Heiningen:
Baars, Thiemann – Vogl (8/4), Klages (4), Baumeister (2),
Walter, Paul, Weißer (4), Mohr, Kühnrich (1), Philipp (2),

Fernandez, Scheel (4), Fuß (1)

 

FSG Donzdorf/Geislingen:

Sedlaczek, Heidinger (10/1), Klotzbücher (1), Kube, Sperr, Clement, Costanzo (2/1),

Trzaska, Seele (1), Schreitmüller, Hendlmeier, Härringer (1), Lutz (5)

Die „Bonitas“ feiern den Sieg


Hauptsponsoren:



Leave a Reply