SG Schozach-Bottwartal – TSV Heiningen 23:30

Die Handballfrauen des TSV Heiningen stehen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Endturnier des HVW-Pokals. Und dies nach einer überzeugenden Leistung beim verlustpunktfreien Tabellenführer der Württembergliga-Nord. Der finanzstarke Club aus Beilstein dominiert die Liga nach belieben und sieht den fast sicheren BWOL-Aufstieg als Zwischenstation zu Höherem an. Grund genug für den TSV Heiningen dieses Viertelfinale konzentriert anzugehen. Bestens eingestellt von dem diesmal alleinverantwortlichen Trainer „Katsche“ Fuß zeigte der TSV von Beginn an eine Klasseleistung. Die Gastgeber, völlig überrascht vom starken Auftreten Heiningens, mussten bereits nach dreizehn Minuten die zweite Auszeit nehmen um sich neu zu sortieren.
Aber auch diese Maßnahme war vergeblich. Zu stark war die Dominanz des TSV Heiningen, der im Stile einer BWOL- Spitzenmannschaft auftrat.
Bonitas gewinnen das 1/4 Finale im HVW-Pokal
Nach 22 Minuten stand es bereits 3:12 – eine Vorentscheidung. Denn auch in der zweiten Hälfte der Partie vermochten die Beilsteinerinnen es nicht näher als auf fünf Tore heranzukommen. Beim TSV stimmte an diesem Tag fast alles. Obwohl ersatzgeschwächt angereist überzeugte wieder einmal mehr die Defensive um Mandy Mohr und Lena Kühnrich. Im Angriffsspiel zogen Pia Klages und Anna-Laura Vogl die Fäden, den Rest erledigten Melanie Scheel, Nicki Paul und Ronja Weißer. Zur Zeit gar keine Probleme hat der TSV Heiningen auf der Torhüterposition. Diesmal erhielt Monika Thiemann die Chance sich auszuzeichnen. Ihre Leistung im Spiel kann als überragend bezeichnet werden. Als nach sechzig Minuten das Spiel zu Ende war, standen zwei Dinge fest. Der TSV Heiningen steht mehr als verdient im Halbfinale des HVW-Pokals und kann mit diesem Erfolg im Rücken die nächsten schweren Aufgaben in der BWOL selbstsicher angehen.
Am kommenden Sonntag steht eine dieser Aufgaben bereits wieder an. Dann gastiert der Lokalrivale FSG Donzdorf/Geislingen um 18 Uhr in der Heininger Voralbhalle.
Thiemann, Baars – Vogl (7/3), Klages (6), Paul (4), Weißer (3),
Mohr, Kühnrich (3), Fernandez (1), Scheel (5), Fuß (1)


Hauptsponsoren:



Leave a Reply