Frauen 1: TSV Heiningen – HSG Ebersbach/Bünzwangen 30:30

In einem temporeichen und unterhaltsamen Lokalderby trennten sich am späten Sonntagnachmittag die Frauen des TSV Heiningen und der HSG Ebersbach/Bünzwangen mit einem 30:30 Unentschieden. Es war ein Spiel, wie von vielen erwartet. Beide Mannschaften spielten von Beginn an temporeichen Handball mit Zug zum gegenerischen Tor. In der ersten Hälfte konnte sich zuerst die HSG kleinere Vorteile erspielen, die aber von den TSVH-Frauen zum Ende hin ausgeglichen werden konnten. Halbzeitstand 19:17 mit jetzt kleineren Vorteilen auf Heininger Seite. Auch in der zweiten Hälfte setzte sich das tempo -und torreiche Spiel fort, wobei beide Mannschaften bis zur Mitte der zweiten Hälfte absolut gleichwertig agierten.

Ab der 42. Minute bekamen dann die TSVH-Frauen das Spiel besser in Griff. Heiningen war nun in der Deckung aggressiver und im Offensivspiel zielgerichteter. Doch der daraus resultierende 24:19 Vorsprung war nicht von langer Dauer. Die HSG aus Ebersbach und Bünzwangen kämpfte sich ins Spiel zurück und konnte den Torerückstand ausgleichen.

Die letzten Minuten waren dann Handballdramatik pur. Eine Minute vor Spielende hatten beide Teams die Chance zum Sieg. Doch Ebersbach/Bünzwangen scheiterte an der Heininger Deckung und die TSVH-Frauen am Innenpfosten des HSG-Gehäuses. Letztendlich gab es ein gerechtes Unentschieden, mit dem beide Mannschaften durchaus zufrieden sein können.

TSV Heiningen:
Fischer – Leinweber, Vogl (11/7), Schillhansl (3), Heinz, Rieger, Mohr, Raab, Frey (3), Philipp (3), Heldele, Scheel (4), Schraml (1), Weißer (5)



Hauptsponsoren:



Leave a Reply