C-weiblich  – SV Heilbronn am Leinbach          34 : 23 (13 : 10)

Bereits vor dem Spiel war klar, dass der Sieger der Partie sich für die Oberliga qualifizieren wird. Heilbronn hatte mit einem Heimsieg im Rücken hier die bessere Ausgangslage. Die Starenmädels konnten sich trotz der Herbstferien intensiv auf diese Begegnung vorbereiten und wollten mit einem guten Spiel das letzte Ticket für die Oberliga lösen.

Nicht nur die Begegnung hatte Endspielcharakter sondern auch das Umfeld begeisterte. Heilbronn war extra mit einem großen Bus angereist und hatte zahlreiche Fans mitgebracht die ihre Mannschaft mit lauten Anfeuerungsrufen und trommeln unterstützten. Doch auch auf Starenseite waren viele Fans gekommen, welche mit heftigem Trommeln die Halle förmlich zum Beben brachte.

Als das Spiel dann angepfiffen wurde war die Spannung, das Knistern förmlich zu spüren.

Die Gäste erwischten den bessern Start und konnten mit 2 Toren in Front gehen. Dann waren die Starenmädels in der Partie angekommen und durch überlegtes Angriffsspiel gestützt auf eine gute Abwehr wurde zur Mitte der ersten Halbzeit eine 7:3 Führung erreicht. Die erste Auszeit von Heilbronn zeigte keine Wirkung. Die Staren spielten überzeugend auf und beim Stand von 12:5 in der 18 Minute nahm Heilbronn bereits die zweite Auszeit.  Alles lief wie am Schnürchen und es sah nach einer deutlichen Pausenführung aus. Doch der Ausfall der gut aufgelegten Melissa brachte Heilbronn zurück in das Spiel. Trotz Auszeit auf Starenseite verschwand die plötzlich vorhandene Nervosität nicht und die Gäste konnten die vielen technischen Fehler mit schnellen Gegenstößen nutzen. So war die deutliche Führung zum Pausenpfiff auf 13:10 geschrumpft.

C-weiblich 201617

Das Team der C-weiblich um die Trainer Cornelia u. Marius Hick erreichen die Oberliga!

 

Gut eingestellt mit neuer Abwehrtaktik und mit festem Siegeswillen kam man aus der Kabine zurück und Dank der medizinischen Versorgung von Christel Ziegelin, war die Starentruppe in der zweiten Hälfte auch wieder komplett.

Den Gästen schmeckte die kurze Manndeckung ihrer linken Rückraumspielerin überhaupt nicht und unsere Bad Girls konnten direkt nach Wiederanpfiff innerhalb von 1 1/2 Minuten mit schnellen Gegenstößen die Führung auf 15:10 ausbauen. Kurz danach konnte Nina S durch eine gute Abwehrleistung den Ball erobern und passte diesen Melissa zum Gegenstoß. Der Frust bei Heilbronn war groß und nur so ist zu erklären, dass bei der Leistungsträgerin der Gäste die Sicherungen durchbrannten und sie ihre Auswahlkollegin am Torkreis unfair zu Fall brachte. Der Schiedsrichter hatte dafür nur eine Entscheidung übrig und das Spiel war damit für die Nr. 11  bereits in der 28. Minute beendet.

Nun hatten die Heilbronner der Überlegenheit der Heininger gar nichts mehr entgegen zu setzen. Mit offensiver Abwehr und unbändigen Einsatz wehrten sich die Gäste zwar nach Kräften aber mussten mit einer deutlichen Niederlage alle Hoffnungen auf die Oberliga begraben. Die Starenmädels feierten mit Ihren Eltern und Fans einen hochverdienten Sieg und das Erreichen der höchsten Spielklasse . Mädels das habt ihr super gemacht. Euer Einsatz und der Trainingsfleiß hat sich ausgezahlt und ihr gehört nun zu den besten 10 Mannschaften in eurer Altersklasse. Darauf könnt ihr echt stolz sein.

Es spielten:

Jana Sbrzesny und Alisia Elsesser im Tor 

Nina Lochner, Nina Schlenker 6, Melissa Hick 14/3, Marlene Mauritz, Emily Roth, Monique Hick 10/1, Helen Brenner 2, Sophie Wolter, Alisa Karpitschka 2, Luisa Zeller, Jessica Schin, Ana Riegert,

Verletzt und krank pausierten: Jessica Thiess, Maren Melzer, Leonie Zeller

Herzlichen Dank Jürgen Neubrand für die Einladung darüber haben sich die Bad Girls sehr gefreut.



Hauptsponsoren:



Leave a Reply