TSV : TV Gerhausen                36:30

Die Württembergligahandballer des TSV Heiningen haben am vergangenen Spieltag einen 36:30-Heimerfolg gegen den TV Gerhausen einfahren können. Nach einem Formtief in den Wochen vor der Osterpause gelang dem TSV ein Erfolgserlebnis im Saisonendspurt. Von Beginn an gingen die Staren mit der Motivation ins Spiel vor heimischer Kulisse einen Sieg und somit einen Schritt zu einer guten Saisonendplatzierung zu schaffen.

Nach sechs Minuten stellte Rückraumschütze Felix Kohnle mit seinem dritten Treffer auf 5:2 für den TSV. In der Folgezeit waren es weiterhin Felix Kohnle und Julian de Boer, die für die Heimmanschaft zum Torerfolg kamen. Nach zehn Spielminuten reagierten die Gäste aus Gerhausen beim Stand von 8:4 mit der ersten Auszeit der Partie. Doch zunächst erbrachte diese Maßnahme keine Veränderung ein. Die Staren dominierten in Angriff und auch in der offensiven 3:2:1-Formation das Geschehen. Als Robin Zöller nach 14 Minuten bereits zum 11:6 einnetzte sah alles nach einem klaren Spielverlauf für den TSV aus. Doch in den folgenden Minuten fanden die Gastgeber in der Verteidigung immer weniger Zugriff und die Gäste kamen mehr und mehr zu Torerfolgen. In der 22. Spielminute war es beim 15:14 nur noch ein Treffer unterschied und der TSV nahm seinerseits die erste Teamtimeout. Zum Ende des ersten Abschnitts berappelte man sich nochmals und ging beim 21:17 schließlich mit einem vier Tore Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel herrschte zunächst weiteres Torewerfen auf beiden Seiten. Die Starendeckung agierte von nun an in der 6:0-Formation und machte es im weiteren Verlauf den Gästen immer schwerer klare Würfe in Richtung Yanik Braun zu generieren. In Minute 40 war der Halbzeitunterschied beim 25:21 weiterhin aktuell und der TSV musste weiter kämpfen, um vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. In der 46. Minute wurde es nochmal richtig Kritisch für die Hausherren aus dem Starendorf. Der TVG konnte auf 28:26 verkürzen und machte den Ausgang der Partie wieder völlig auf. Doch die Truppe von Trainer Marcus Graf und Co-Trainer Mike Wolz zog nochmal das Tempo an und erzielte vier Treffer in Serie. Danach war die Messe gelesen und die Staren brachten die sechs Tore-Führung sicher über die Ziellinie und feierten einen wichtigen Heimerfolg im Saisonendspurt.

 

Aufstellung: Braun (Tor), Meissner (Tor), Frey, Walter, Vogl 6, C. Zöller 2, R. Zöller 1, de Boer 9/3, Unseld, Dannenmann 4, Rummel 2, Gross, Djokic 2, Kohnle 10



Hauptsponsoren:



Ein Kommentar zu “M1: Staren mit Erfolgserlebnis”

  1. Heike

    „Ohne Dampf kein Kampf“
    Muss was dran sein : ) @Juli

    Antworten

Leave a Reply