Kaderplanungen für die neue Saison und ein kurzer Ausblick auf den Doppelspieltag in der nächsten Woche.

Das Handballjahr 2018 hat gerade erst begonnen und bislang hat der TSV noch kein Rückrundenspiel absolviert, dennoch werfen die Verantwortlichen bereits jetzt einen Blick in die Zukunft. Nach der durchaus zufriedenstellenden Hinrunde ist in dieser Saison noch alles möglich. In Heiningen hat man sich die Ausgangsposition geschaffen, um mit weiteren guten Leistungen möglichst lange an der Ligaspitze dabei sein zu können. Wo die Reise hingeht ist in der starken Württembergliga-Süd natürlich für kein Team sicher und deshalb ist bei der Dichte auch jetzt schon wichtig mit welchen Gesichtern man die neue Saison angehen möchte.

Auf der Trainerbank wird sich auch in der neuen Saison nichts ändern. Trainer Marcus Graf und auch Co-Trainer Mike Wolz werden in der nächsten Spielzeit weiterhin das taktische Zepter bei den Staren in der Hand halten. Hinzu kommt Timo Rapp als sportlicher Leiter, der das diesjährige Trio auch in Zukunft komplettieren wird. Doch das angesprochene Trio wird in der kommenden Saison zu einem Quartett werden. Mit Detlef Kosior konnte ein weiterer Mann im Bereich sportlicher Leiter gewonnen werden. Er wird Timo Rapp unterstützen und wird in seinem Aufgabenfeld das Hauptaugenmerk auf den Bereich „Sponsoring & Marketing“ für die Starenjungs legen. Auch im Bereich der Spieler sind die Kaderplanungen bereits weit fortgeschritten.

Daher ist es erfreut das der Kern der Starenjungs bereits für das kommende Jahr sein Kreuzchen beim TSV gesetzt hat. Die Spielführer Julian de Boer und Chris Zöller machten den Anfang und wichtige Säulen wie Felix Kohnle, Erik Rummel oder auch Yanik Braun im Tor zogen direkt nach. Die Staren werden also in der Saison 2018/2019 in nahezu der gleichen Formation wie in dieser Spielzeit angehen. Kein großer Umbruch wie vor dieser Saison steht im Haus, sondern nur kleinere Veränderungen sollen gezielt getätigt werden. In diesem Bereich ist schon der erste Neuzugang im TSV-Kader zu vermelden. Mit Sascha Hartl wird ab Sommer ein weiterer Linkshänder den Starendress tragen. Sascha kommt nach einem Jahr Auszeit zurück auf die Handballplatte. Zuvor spielte der Rückraumrechte bei den Schnaken aus Zizishausen jahrelang eine wichtige Rolle in der Württembergliga.

Doch die aktuelle Spielzeit steht in Heiningen natürlich noch im Vordergrund. Vergangene Woche bereitete sich der TSV ein Training der etwas anderen Art. Zunächst „genoss“ das Team eine Spinningeinheit unter der Leitung von Stefan Rausch, ehe man anschließend noch selbst an den Geräten im Sport- und Gesundheitszentrum Heiningen den Körper belastete.

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses spezielle Training wird hoffentlich am Doppelspieltag in der Heininger Voralbhalle besondere Kräfte freisetzen. Am Samstag den 27.01. agieren zunächst die Damen um 16.30 Uhr gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim, ehe danach die Starenmänner um 18.30 Uhr zum Derbytanz mit der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf bitten. Im Anschluss findet der alljährige Kameradschaftsabend des TSV in der Heininger TSV-Halle statt, auf den sich sowohl Mannschaften als auch Sponsoren und Fans bereits jetzt freuen dürfen.



Hauptsponsoren:



Leave a Reply