TSV Heiningen : Frisch Auf Göppingen 2   43:18

Württembergligist TSV Heiningen hat den Heimspielauftakt mit einem 43:18 Erfolg im Derby gegen Frisch Auf Göppingen 2 äußerst erfolgreich gestalten können.

Frisch Auf Göppingen 2 um Trainer Gerd Römer, der gleichzeitig auch die Heininger Frauen 1 trainiert, kam mit einer sehr jungen Truppe, die fast nur aus A-Jugendspielern bestand, am Samstagabend um 20.00 Uhr zum Derby in die Heininger Voralbhalle. Die Zuschauer fanden zahlreich den Weg in die Halle und die Mannschaft des TSV Heiningen von Trainer Marcus Graf und Co-Trainer Andreas Fuß, in der Marc Dannenmann und Kevin Walter verletzungsbedingt fehlten und auch Robin Zöller an diesem Wochenende nicht  zur Verfügung stand, wollte, nach der Auftaktniederlage beim TV Gerhausen, die ersten Pluspunkte der Saison erspielen. Dieses Ziel vor Augen traten die Heininger gegen die junge Mannschaft aus Göppingen von Beginn an voll konzentriert und motiviert auf. Durch eine starke Abwehr und dem schnellen Spiel im Gegenstoß legte der TSV einen perfekten Start zum schnellen 4:0 hin, ehe Göppingen der erste Treffer gelang. Doch dieses eine Tor war nicht der Startschuss für eine ab jetzt offene Partie. Die Heininger ließen kein Prozent nach und stellten beim 12:2 schon einen 10-Tore Vorsprung auf. Trainer Marcus Graf begann schon bei Zeit viel zu wechseln, um jedem seiner Spieler genug Pausen zu geben. Die Wechsel gaben dem Heininger Spiel keinen Abbruch und man konnte sich auf 19:6 weiter absetzen. Das Zusammenspiel zwischen der Abwehr und Torhüter Tim Wohlang funktionierte annähernd perfekt und somit machte sich beim Halbzeitstand von 23:8 wohl keiner, der zahlreich erschienenen Fans, Gedanken über den Sieger dieser Partie. Die Halbzeitansprachen der beiden Trainer werden wohl alles andere als ähnlich gewesen sein. Auf Heininger Seite dürfte Trainer Marcus Graf ganz entspannt vor seine Mannschaft getreten sein, ganz im Gegensatz zu Gerd Römer auf Seiten der Göppinger, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 30 Minuten nicht ansatzweise zufrieden gewesen sein dürfte. Doch auch in der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft des TSV weiter absolute Konsequenz in ihren Aktionen und konnte, auch durch Paraden von Michael Selch, somit den Vorsprung rasch auf 31:10 ausbauen. Die physische Überlegenheit der Hausherren gegenüber den jungen Spielern aus Göppingen wurde an diesem Tag sehr deutlich. Deshalb konnte Frisch Auf Göppingen 2 das Spiel auch zu keinem Zeitpunkt der Partie ausgeglichen gestalten und Heiningen konnte kurz nach  Mitte der zweiten Halbzeit das 38:15 erzielen. Einige Minuten vor Schluss war es dann soweit und Kevin Brodbeck konnte durch einen weiteren Tempogegenstoß den 40. Treffer im Tor der Gäste unterbringen. Kurz darauf konnte sich auch Steffen Wörner, der aus der 2. Mannschaft des TSV aushalf, durch einen Siebenmeter in die Torschützenliste eintragen. Die Junge Mannschaft aus Göppingen hatte an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance in der Heininger Voralbhalle auf Punkte und deshalb gewannen die Heininger am Ende hoch verdient mit 43:18 ihr erstes Heimspiel. Für den TSV gilt es jetzt diesen starken Auftritt in den nächsten Spielen zu bestätigen, um weiter Pluspunkte zu sammeln. Göppingen muss mit seinen jungen Spielern versuchen sich aus dieser schweren Situation, nach zwei Spieltagen,  zu befreien, um gegen die nächsten Gegner selbst als Sieger vom Platz gehen zu können.

 

Aufstellung: Tim Wohlang (1-30), Michael Selch (31-60), J. de Boer 3, D. Bräunle 6, K. Brodbeck 4, Y. Wohlang 9/1, A. Neumaier 1, M. Spörle 5, S. Wörner 1/1, M. Koller 8, J. Schrag, M. Günther 6, M. Graf



Hauptsponsoren:



Leave a Reply