Nach neun Spielen ohne Niederlage haben die Handballer des TSV Heiningen am Sonntag mal wieder ein Spiel verloren. Die Staren mussten sich beim TSV Zizishausen mit 24:29 (13:15) geschlagen geben. Vor vollen Rängen in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Sporthalle machten Torhüter Benjamin Hauptvogel und Kreisläufer Georgios Chatzigietim den Unterschied aus.

Die Staren aus Heiningen starteten vielversprechend in die Begegnung und konnten schnell mit 2:1 in Führung gehen. Doch es sollte die letzte Führung für die Mannschaft von Trainer Marcus Graf und Co-Trainer Andreas Fuß sein. Denn Zizishausen nutzten ihre Chancen wesentlich konsequenter und produzierten weniger Fehler als die Gäste aus Heiningen. Die Heimmannschaft konnte sich mit vier Treffern in Folge beim 5:2 eine erste drei Tore Führung erspielen. Diese Führung hielt aber nicht lange an. Denn beim 8:8 war der TSV Heiningen wieder dran. Kurz darauf hatte der TSV Heiningen, beim Stand von 9:9, sogar die Chance per Siebenmeter in Führung zu gehen. Jedoch wurde der Treffer von den beiden Unparteiischen nicht gegeben, obwohl der Wurf von Kevin Walter von der Latte hinter die Linie sprang. Die Partie war völlig offen. Heiningen kämpfte mit der ein oder anderen Entscheidung der beiden Referees und Zizishausen gelang es nicht die Gästeabwehr zu knacken. Doch die Gastgeber konnten durch einen kurzen Zwischenspurt zum 15:12 den Grundstein für die Halbzeitführung legen. Heiningen konnte noch einen Treffer erzielen und so lagen die Staren zur Pause mit 13:15 in Rückstand.

Der Start in die zweite Halbzeit gehörte klar den Hausherren aus Zizishausen. Die Staren brachten im Angriff ihr Spiel nicht zusammen und lagen somit schnell mit 13:18 zurück. Aber  Heiningen hielt weiterhin Kontakt und konnte durch einen schönen Treffer von Julian de Boer nach 37 Minuten auf 16:19 verkürzen. Die nun folgenden sechs Spielminuten waren mitentscheidend für den Ausgang der Partie. Heiningen spielte jetzt ihr Potenzial in der Abwehr aus und verteidigte überragend gegen die Gastgeber. Doch die Mannschaft aus Heiningen nutzte im Angriff, die sich bietenden Chancen nicht und produzierte jetzt einige technische Fehler. So konnte die Torflaute des TSV Zizishausen nicht bestraft werden und es stand auch in Spielminute 43 noch 16:19 aus Sicht der Staren. In den folgenden Minuten war es ein ums andere Mal der treffsichere Georgios Chatzigietim der den Abstand aufrecht halten konnte. Heiningen spielte nun im Angriff einen strukturierteren Ball, doch scheiterte öfters am stark haltenden Keeper der Hausherren. Der TSV Heiningen beweist aber weiterhin seine Qualität und fünf Minuten vor dem Ende war der Ausgang dieser Partie wieder völlig offen. Durch Treffer von Markus Petershans und Dennis Bräunle konnte Heiningen den Anschlusstreffer zum 23:24 erzielen. Vasile Oprea, der Trainer des TSV Zizishausen, musste umgehend reagieren und nahm die taktische Auszeit. Diese Auszeit brachte den gewünschten Effekt. Der Lauf des TSV Heiningen war unterbrochen und Zizishausen konnte in den letzten fünf Spielminuten den Sieg einfahren. Benjamin Hauptvogel entschärfte noch zwei wichtige Bälle der Staren und Georgios Chatzigietim gelang der Treffer zum 29:24-Endstand. Am Ende war es eine durchaus verdiente Niederlage des TSV Heiningen, die wohl um zwei bis drei Treffer zu hoch ausfiel. Durch dieses Ergebnis schob sich die Tabellensituation in der Württembergliga-Süd extrem eng zusammen. Die ersten sechs Mannschaften liegen nur 2 Punkte auseinander. Für die Mannschaft des TSV Heiningen steht nächste Woche die nächste Herausforderung auf dem Programm. Denn dann wird die SG Ober-/Unterhausen zu Gast in der Heininger Voralbhalle sein. Natürlich wollen die Staren beweisen, dass diese Niederlage nicht zur Regel wird und dieses Spiel gewinnen.

 

Aufstellung: T. Wohlang (Tor), M. Selch (Tor), M. Günther, M. Petershans 4, J. Schrag 1, Y. Wohlang 2, J. de Boer 3, R. Zöller 4, K. Walter 5/5, D. Bräunle 2, K. Brodbek, M. Koller 2, A. Neumaier 1



Hauptsponsoren:



Leave a Reply