SKV Unterensingen gewinnt erstmalig das Turnier – Männer des TSV Heiningen Vierter

 

Einen ersten Vorgeschmack gab es beim 15. Sparkassen-Cup des TSV Heiningen auf die anstehende Hallensaison unter anderem auf die vielen anstehenden Derbys in der Württembergliga Süd. Dabei gab es bei dem gut besuchten Turnier in dem homogenen Teilnehmerfeld ansprechende Leistungen der jeweiligen Teams, obwohl sich die Mannschaften noch in der kräftezehrenden Vorbereitungsphase befinden. Am Ende setzte sich erstmalig der Württembergligist SKV Unterensingen durch.

Das Männerturnier war sehr gut besucht.

 

Traditionell begann in der Gruppe A der TSV Heiningen sein Auftaktspiel diesmal gegen den Ligakonkurrenten TSV Deizisau, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Erst kurz vor Schluß setzte sich der Gastgeber ab und konnte das Spiel schließlich mit 11 : 9 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel der Gruppe A hatte  der BWOL-Ligist TSV Zizishausen keine  Mühe gegen den Landesligisten  HSG Dietmannsried/Altusried aus  Bayern und  siegte mit 16 : 8. In der zweiten Runde der Gruppe A siegte der TSV Heiningen ebenfalls deutlich gegen die HSG Dietmannsried/Altusried mit 16 : 7 und der TSV Zizishausen hatte ebenfalls keine Mühe gegen den TSV Deizisau und ging mit einem 15 : 10 Sieg vom Platz. Somit  kam es in der letzten Runde der Gruppe A zum entscheidenden Spiel zwischen dem TSV Heiningen und dem TSV Zizishausen um den Einzug ins Finale. Von Anfang an führte der TSV Zizishausen die Partie, jedoch  gab der Gastgeber in einer  packenden Partie  nicht auf und ging beim Stande  von  10 : 9 erstmals in Führung. Dabei wurde es versäumt in dieser Phase den Abstand auf zwei Tore zu erhöhen. Die cleveren Gäste nutzten die Schwächephase des TSV Heiningen aus und gingen über ein 10 : 12 wieder in Führung und verwalteten souverän die Führung mit einem 12 : 17 Sieg bis zum Schluß. Somit stand der Finalist mit dem TSV Zizishausen und dem TSV Heiningen im Spiel um Platz 3 fest. Im letzten Spiel der Gruppe A setzte sich der TSV Deizisau gegen  die HSG Dietmannsried/Altusried mit 14 : 10 durch.

 

Fabian Gross

 

 

Die Gruppe B hatte es mit den vier Württembergligisten Unterensingen, Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, Schwäbisch Gmünd sowie Alfdorf/Lorch in sich, in der über alle Gruppenspiele hinweg umkämpfte und emotionale Spiele stattfanden. Im ersten Spiel der Gruppe B siegte der SKV Unterensingen in einer anfangs ausgeglichenen Partie schließlich mit 17 : 14 gegen die HSG WiWiDo. Gleich im zweiten Spiel gab es zwischen dem TSB Schwäbisch Gmünd und dem TSV Alfdorf/Lorch die erwartet enge Partie. Schließlich gab es bei abwechselnder Führung und einem ansehnlichen Spiel mit einem 12 : 12 ein gerechtes unentschieden. In der zweiten Runde der Gruppe B siegte der TSB Schwäbisch Gmünd relativ mühelos mit 14 : 9 gegen die HSG WiWiDo. Der TSV Alfdorf/Lorch ließ im Spiel gegen den SKV Unterensingen ebenfalls nichts anbrennen, ging von Anfang an in Führung und siegte schließlich verdient mit 17 :14. Somit mußte in den letzten beiden Spielen der letzten Runde die Entscheidung über die Teilnahme am Finale bzw. Spiel um Platz 3 fallen und diese beiden Spiele hatten es in sich. In einer hitzigen Partie mit abwechselnder Führung gewann der SKV Unterensingen mit einem sehenswerten Treffer von Rechtsaußen in letzter Sekunde mit 14 : 13 gegen den TSB Schwäbisch Gmünd. Für eine Finalteilnahme benötigte der TSV Alfdorf/Lorch unbedingt einen Sieg gegen die HSG WiWiDo und schied nach abwechselnder Führung knapp mit einer 12 : 11 Niederlage unerwartet aus dem Turnier aus. Somit stand der TSB Schwäbisch Gmünd im kleinen Finale und der SKV Unterensingen im Finale.

Julian de Boer

 

Im Spiel um Platz 3 hatte der TSB Schwäbisch Gmünd in einer von beiden Seiten abwehrdominierten Partie keine große Mühe gegen den TSV Heiningen und siegte souverän mit 10 : 7. Im Finale zwischen dem TSV Zizishausen und dem SKV Unterensingen ging der TSV schnell über ein 7 : 1 mit 8 : 3 in Führung. Der SKV bäumte sich schließlich nochmals auf, kämpfte sich zu einem 10 : 10 heran und gewann nach großartigem Kampf erstmals den Sparkassen-Cup des TSV Heiningen.

Cornelius Maas, bester Torschütze des Turniers

 

Kai Augustin, bester Torhüter des Turniers

 

Zum besten Torschützen des Turniers wurde der Zizishausener Cornelius Maas mit 23 Treffern gekürt, der auch durch sehenswerte Aktionen immer wieder glänzte. Als bester Torhüter wurde ebenfalls aus Zizishausen Kai Augustin von allen Trainern gewählt.

 

Endstand des 15. Sparkassen-Cup 2018:

1. SKV Unterensingen

2. TSV Zizishausen

3. TSB Schwäbisch Gmünd

4. TSV Heiningen

5. TSV Alfdorf/Lorch

6. TSV Deizisau

7. HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf

8. HSG Dietmannsried/Altusried

 

Aleksa Djokic

 

Mike Heim

 

 



Hauptsponsoren:



Leave a Reply